Angebote zu "Originals" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

adidas Originals T-Shirt »3-STRIPES TEE« Raglan...
29,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit diesem lässigen T-Shirt bringt adidas Originals einen alten Klassiker in neuem Gewand auf den Markt. Das Shirt setzt auf einen schlichten Look mit Raglanärmeln und einer kleinen Logostickerei. Das zweifarbige Design sorgt für eine cleane Note. Dank seiner weichen Jerseyqualität trägt sich das Herrenshirt besonders angenehm und lässt sich vielseitig kombinieren – sei es trendig zur Jeans oder sportlich zur Jogginghose. Klassisch und topmodisch zugleich verleiht das T-Shirt von adidas Originals sportlich-lässigen Outfits den letzten Kick.

Anbieter: OTTO
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
adidas Originals T-Shirt »3-STRIPES TEE« Raglan...
29,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit diesem lässigen T-Shirt bringt adidas Originals einen alten Klassiker in neuem Gewand auf den Markt. Das Shirt setzt auf einen schlichten Look mit Raglanärmeln und einer kleinen Logostickerei. Das zweifarbige Design sorgt für eine cleane Note. Dank seiner weichen Jerseyqualität trägt sich das Herrenshirt besonders angenehm und lässt sich vielseitig kombinieren – sei es trendig zur Jeans oder sportlich zur Jogginghose. Klassisch und topmodisch zugleich verleiht das T-Shirt von adidas Originals sportlich-lässigen Outfits den letzten Kick.

Anbieter: OTTO
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Nils Landgren & Friends
14,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nils Landren & Friends geben mit Projekt ?New Eyes On Baroque? einen spannenden Blick auf Jahrhunderte alte Kompositionen. Bei der Interpretation von Barockmusik gibt es unterschiedliche Ansätze ? manche Musiker sind um eine historische Aufführungspraxis bemüht, während andere eine radikal moderne Verarbeitung des Originals anstreben. Nils Landren & Friends mit Sopranistin Jeanette Köhn wählen für ihr Projekt ?New Eyes on Baroque? den Mittelweg. Unterstützung erhalten sie von Landgrens bewährtem ?Christmas With My Friends?-Ensemble. Die klassisch ausgebildete Sängerin verfügt über reichlich Erfahrung mit der Darbietung barocker Musik, andererseits stehen ihr Instrumentalisten gegenüber, welche allesamt im Jazz beheimatet sind. Die Anregung für dieses Projekt bekam Nils Landgren 2007 von den Veranstaltern des Bachfestes Leipzig, welche die Musik von Johann Sebastian Bach in einem neuen musikalischen Gewand hören wollten. Jeanette Köhn ergänzte das Repertoire noch um Werke von Georg Friedrich Händel und Henry Purcell. Die gemeinschaftlich von dem Ensemble arrangierten Interpretationen nähern sich respektvoll den barocken Kompositionen. Ohne den Ursprung zu verschleiern, eröffnen sie dem Hörer neue Perspektiven und Klangerlebnisse, weil die Besetzung eine äußerst ungewöhnliche ist: Nils Landgren an der Posaune, Jonas Knutsson an Bariton- und Sopransaxofon, Eva Kruse am Kontrabass und Johan Norberg an der akustischen Gitarre sind gewissermaßen Ersatz für ein barockes Kammerensemble. Es ist nur naheliegend, dass sich Jazzmusiker der barocken Musik widmen. Denn die Freiräume für Improvisationen finden sich nicht erst im Jazz, sondern ebenso in der ornamentalen Ausgestaltung barocker Melodien und der damals üblichen Generalbassbegleitung. Bereits Johann Sebastian Bach, etwa, galt zu seinen Lebzeiten als herausragender Improvisator. Und so hauchen Landgren & Co wie selbstverständlich und ganz organisch den rund 300 Jahre alten Stücken neuen Lebensgeist ein. Durch Posaune und Saxofon, aber auch durch die Gitarre von Norberg, der verschiedene offene Stimmungen verwendet, erhalten die Stücke zudem ganz neue Klangfarben. Doch drängen sich die Begleitmusiker nie in den Vordergrund, sondern wirken unterstützend für Jeanette Köhns klaren Sopran. ?New Eyes on Baroque? verzichtet auf große Effekte und besticht vielmehr durch die von den Musikern verinnerlichte Aura der verarbeiteten Kompositionen. Die einfühlsame Stimme Köhns und der natürliche Sound des rein akustischen Ensembles sind allein schon wirkungsvoll genug und beweisen, dass es noch möglich ist, auf Jahrhunderte alte Kompositionen einen neuen Blick zu werfen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Alte Musik in neuem Gewand
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Coverversionen, Re-Recordings und digital aufbereitete Altaufnahmen (Remasterings) sind wichtige Bestandteile der heutigen Musiklandschaft. Altes, nicht selten Gemeinfreies, wird in einem neuen musikalischen und modernen technischen Gewand wiederholt verwertet, um auf diese Weise an der Strahlkraft des einstigen Erfolgstitels nochmals wirtschaftlich zu partizipieren. Hierbei wird in unterschiedlicher Weise auf das Ausgangsmaterial eingewirkt: Der Schwerpunkt kann in der Übernahme der musikalischen Inhalte des Originals in Form einer Neuproduktion (Coverversion, Re-Recording) oder aber in der klangtechnischen Aufbereitung des Originaltonträgers selbst (Remastering) liegen. Ferner kann im Einzelfall auch die reine Zusammenstellung von vorbestehenden Tonträgeraufnahmen durchaus einen eigenständigen wirtschaftlichen Wert darstellen. In all diesen Fällen wird auf Vorhandenes zurückgegriffen und in neuer Form präsentiert. Der Autor geht der Frage nach, ob und inwieweit durch die musikalische Adaption vorhandenen Liedguts, durch das modernisierende technische Einwirken auf vorbestehendes Tonträgermaterial oder durch deren gezielte Zusammenstellung neue Schutzrechte entstehen können. Die Arbeit richtet sich sowohl an den urheberrechtlich interessierten Juristen als auch an die Musikverwerter. Der Autor ist Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Alte Musik in neuem Gewand
72,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Coverversionen, Re-Recordings und digital aufbereitete Altaufnahmen (Remasterings) sind wichtige Bestandteile der heutigen Musiklandschaft. Altes, nicht selten Gemeinfreies, wird in einem neuen musikalischen und modernen technischen Gewand wiederholt verwertet, um auf diese Weise an der Strahlkraft des einstigen Erfolgstitels nochmals wirtschaftlich zu partizipieren. Hierbei wird in unterschiedlicher Weise auf das Ausgangsmaterial eingewirkt: Der Schwerpunkt kann in der Übernahme der musikalischen Inhalte des Originals in Form einer Neuproduktion (Coverversion, Re-Recording) oder aber in der klangtechnischen Aufbereitung des Originaltonträgers selbst (Remastering) liegen. Ferner kann im Einzelfall auch die reine Zusammenstellung von vorbestehenden Tonträgeraufnahmen durchaus einen eigenständigen wirtschaftlichen Wert darstellen. In all diesen Fällen wird auf Vorhandenes zurückgegriffen und in neuer Form präsentiert. Der Autor geht der Frage nach, ob und inwieweit durch die musikalische Adaption vorhandenen Liedguts, durch das modernisierende technische Einwirken auf vorbestehendes Tonträgermaterial oder durch deren gezielte Zusammenstellung neue Schutzrechte entstehen können. Die Arbeit richtet sich sowohl an den urheberrechtlich interessierten Juristen als auch an die Musikverwerter. Der Autor ist Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Arbeitsteilung, Privateigentum und Staat in der...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Johann Carl Wezels Romane, Sprache: Deutsch, Abstract: Der utopische Inselroman ist bis heute von beträchtlichem Reiz für Autoren, denen daran gelegen ist, in pädagogischer oder kritischer Absicht ihren Lesern eine Gesellschaft im Modell vorzuführen, bzw. die Entstehung arbeitsteiliger Gesellschaften literarisch zu illustrieren. Und so hat dieses Genre eine Fülle von Werken hervorgebracht, allein Erhard Reckwitz listet im Anhang seiner diesbezüglichen gattungsgeschichtlichen Arbeit 63 Primärquellen auf und beschränkt sich dabei nur auf eine kleine Auswahl. Dies war insbesondere zur Zeit der europäischen Aufklärung und der von ihr inspirierten literarischen Werke der Fall. Waren utopische Schriften - nicht selten in literarischem Gewand - auch seit Thomas Morus` 'Utopia' bekannt, so war es dennoch vor allem Daniel Defoe, der mit seinem 1719 erschienenen Roman 'The Life and Strange Surprising Adventures of Robinson Crusoe of York, Mariner' dem Genre einen Namen gab und zahlreiche Bearbeitungen, Adaptionen und Gegenentwürfe anregte. Jürgen Fohrmann verweist allein für das 18. Jahrhundert ausserhalb Englands auf 38 verschiedene Ausgaben des Defoeschen Originals, 5 niederländische, 20 französische und 17 deutsche sowie 2 französische und zwei deutsche Bearbeitungen, was also insgesamt für einen durchschlagenden Erfolg spricht. In der vorliegenden Arbeit versuche ich, die historisch-sozialen Beweggründe für die Popularität der Robinsonaden zu untersuchen. 'Robinsons Geschichte ist die Geschichte des Menschen und seiner fortschreitenden Kultur im Kleinen'7, schrieb etwa Rousseau und umriss dabei den Kern des Interesses sowohl der zeitgenössischen pädagogischen Literatur wie auch der politischen Ökonomie an dem Stoff. Dass es hierbei vor allem um die Schaffung der materiellen Kultur und die Erörterung von Grundannahmen der politischen Ökonomie geht, wird deutlich, wenn man versucht, das Robinson-Motiv mit Defoe als idealisierte Wirtschaftsgeschichte zu lesen. Aber auch als Raum für eine radikale und mit gesellschaftsverändernder Absicht formulierte literarische Kritik der bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse eignet sich die Inselutopie, etwa bei Morelly, aber auch bei Wezel, der mit seiner Adaption des Stoffes gewissermassen einen Anti-Defoe verfasste.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Alte Musik in neuem Gewand
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Coverversionen, Re-Recordings und digital aufbereitete Altaufnahmen (Remasterings) sind wichtige Bestandteile der heutigen Musiklandschaft. Altes, nicht selten Gemeinfreies, wird in einem neuen musikalischen und modernen technischen Gewand wiederholt verwertet, um auf diese Weise an der Strahlkraft des einstigen Erfolgstitels nochmals wirtschaftlich zu partizipieren. Hierbei wird in unterschiedlicher Weise auf das Ausgangsmaterial eingewirkt: Der Schwerpunkt kann in der Übernahme der musikalischen Inhalte des Originals in Form einer Neuproduktion (Coverversion, Re-Recording) oder aber in der klangtechnischen Aufbereitung des Originaltonträgers selbst (Remastering) liegen. Ferner kann im Einzelfall auch die reine Zusammenstellung von vorbestehenden Tonträgeraufnahmen durchaus einen eigenständigen wirtschaftlichen Wert darstellen. In all diesen Fällen wird auf Vorhandenes zurückgegriffen und in neuer Form präsentiert. Der Autor geht der Frage nach, ob und inwieweit durch die musikalische Adaption vorhandenen Liedguts, durch das modernisierende technische Einwirken auf vorbestehendes Tonträgermaterial oder durch deren gezielte Zusammenstellung neue Schutzrechte entstehen können. Die Arbeit richtet sich sowohl an den urheberrechtlich interessierten Juristen als auch an die Musikverwerter. Der Autor ist Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Heinke, S: Geschichte vom kleinen Muck
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Märchen von Wilhelm Hauff gelten als Klassiker der Kinderliteratur, die vor allem durch ihre medialen Bearbeitungen die Zeiten überdauert haben. So sind ihre Verfilmungen selbst schon wieder Klassiker, wenn man an Wolfgang Staudtes Film 'Die Geschichte vom kleinen Muck' sowie an Paul Verhoevens Film 'Das kalte Herz' denkt. In Hauffs Märchensammlungen wird nicht nur der Orient als Handlungsort mit seinen bekannten Figuren und Figurentypen gewählt, sondern die in diesem Kulturraum wurzelnden Traditionen mündlichen Erzählens prägen die Erzählstruktur. Hauffs Märchenwelten widerspiegeln Grunderfahrungen menschlicher Existenz, die gerade im märchenhaften Gewand in großer Eindrücklichkeit erzählt werden: Ihre Helden, die oft Außenseiter in einer von Eigennutz und materiellem Gewinn geprägten Welt sind, begeben sich in ihrer Sehnsucht nach sozialer Anerkennung auf die Suche nach Glück. Kinder können auf diese Weise in einer exotischen Welt eigenen Sehnsüchten und spannenden Ereignissen begegnen, die sie zugleich für einen anderen Kulturraum aufschließen. Staudtes Film 'Die Geschichte vom kleinen Muck' aus dem Jahr 1953 ist der erfolgreichste deutsche Kinderfilm aller Zeiten. Mehrere Generationen von Kindern sind mit diesem Film aufgewachsen. Er gilt als ein Meisterwerk des DEFA-Märchenfilms, der auch heutigen Kindern ein hohes Identifikationspotential bietet. 'Die Geschichte vom kleinen Muck' wird in drei Modellen vorgestellt, die zeigen, welche Zugänge die filmische Adaption und die Auseinandersetzung mit einzelnen Filmbildern bieten können, um tiefer in das vielschichtige Sinnpotential des Märchentextes einzutauchen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden interkulturelle Bezüge zum Orient und die Kultur mündlichen Erzählens. - Der Band bietet einen Überblick über historische Entwicklungslinien des deutschen Märchenfilms und über die Besonderheiten von Hauffs Märchenwelten. - Er enthält eine vergleichende Analyse des literarischen Originals des Märchens 'Die Geschichte vom kleinen Muck' und dessen filmischer Adaption. - Die Unterrichtsmodelle werden mit ihren Zielstellungen, methodischen Verfahren und Medien ausführlich dargestellt. Ergebnisse aus Unterrichtsprojekten dokumentieren die Möglichkeiten der Erschließung von literarischem Text und Film sowie der orientalischen Kultur. - Der Band bietet auf einer CD vielfältiges Material für den Einsatz im Unterricht: Arbeitsblätter, PowerPoint-Präsentationen mit Filmbildern und Bildmaterial zum Orient.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Arbeitsteilung, Privateigentum und Staat in der...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Johann Carl Wezels Romane, Sprache: Deutsch, Abstract: Der utopische Inselroman ist bis heute von beträchtlichem Reiz für Autoren, denen daran gelegen ist, in pädagogischer oder kritischer Absicht ihren Lesern eine Gesellschaft im Modell vorzuführen, bzw. die Entstehung arbeitsteiliger Gesellschaften literarisch zu illustrieren. Und so hat dieses Genre eine Fülle von Werken hervorgebracht, allein Erhard Reckwitz listet im Anhang seiner diesbezüglichen gattungsgeschichtlichen Arbeit 63 Primärquellen auf und beschränkt sich dabei nur auf eine kleine Auswahl. Dies war insbesondere zur Zeit der europäischen Aufklärung und der von ihr inspirierten literarischen Werke der Fall. Waren utopische Schriften - nicht selten in literarischem Gewand - auch seit Thomas Morus` 'Utopia' bekannt, so war es dennoch vor allem Daniel Defoe, der mit seinem 1719 erschienenen Roman 'The Life and Strange Surprising Adventures of Robinson Crusoe of York, Mariner' dem Genre einen Namen gab und zahlreiche Bearbeitungen, Adaptionen und Gegenentwürfe anregte. Jürgen Fohrmann verweist allein für das 18. Jahrhundert außerhalb Englands auf 38 verschiedene Ausgaben des Defoeschen Originals, 5 niederländische, 20 französische und 17 deutsche sowie 2 französische und zwei deutsche Bearbeitungen, was also insgesamt für einen durchschlagenden Erfolg spricht. In der vorliegenden Arbeit versuche ich, die historisch-sozialen Beweggründe für die Popularität der Robinsonaden zu untersuchen. 'Robinsons Geschichte ist die Geschichte des Menschen und seiner fortschreitenden Kultur im Kleinen'7, schrieb etwa Rousseau und umriss dabei den Kern des Interesses sowohl der zeitgenössischen pädagogischen Literatur wie auch der politischen Ökonomie an dem Stoff. Dass es hierbei vor allem um die Schaffung der materiellen Kultur und die Erörterung von Grundannahmen der politischen Ökonomie geht, wird deutlich, wenn man versucht, das Robinson-Motiv mit Defoe als idealisierte Wirtschaftsgeschichte zu lesen. Aber auch als Raum für eine radikale und mit gesellschaftsverändernder Absicht formulierte literarische Kritik der bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse eignet sich die Inselutopie, etwa bei Morelly, aber auch bei Wezel, der mit seiner Adaption des Stoffes gewissermaßen einen Anti-Defoe verfasste.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot